Bundesregierung beschließt Verschiebung von Routineeingriffen wegen Corona-Krise

Aktualisiert: März 16




Sehr geehrte Patientinnen, sehr geehrter Patient,


die Bundesregierung und die Bundesländer haben gestern beschlossen, dass alle Krankenhäuser ab dem 16. März 2020 alle planbaren Aufnahmen, Operationen und Eingriffe auf unbestimmte Zeit verschieben sollen.

Dies geschieht vor dem Hintergrund der derzeitigen COVID 19 Krise und der damit verbundenen verschlechterten Versorgungslage an Medikamenten, Verbrauchsmaterialien und der reduzierten Personalsituation.

Hierbei handelt es sich nur um die planbaren Behandlungen, die mit Blick auf den medizinischen Zustand und das Erkrankungsbild der Patienten keiner kurzfristigen zeitnahen Behandlung bedürfen.


Von dieser Aufforderung sind daher in unserem Fachgebiet nur die Patienten nicht betroffen, die eine relative oder eine dringliche Indikation zur ärztlichen Behandlung haben.


Hierzu gehören: bösartige Tumore, akute Entzündungen, akute Wunden, Frakturen, akute Verletzungen, Verbrennungen, entzündete Druckgeschwüre, Lidfehlstellungen, die die Hornhaut gefährden, Basedow Augen mit akutem Sehverlust.- können weiterhin im Regelbetrieb und Notfallbetrieb des Krankenhauses behandelt werden


Alle anderen Operationen mit geringerer Dringlichkeit, insbesondere kosmetische Operationen müssen leider verschoben werden, auch wenn sie von den Krankenkassen übernommen werden.


Gleiches gilt für unsere Sprechstunden, die wir ebenfalls nur für Patienten aufrechterhalten können, die eine der oben genannten behandlungsbedürftige Erkrankung oder Verletzung aufweisen.


Wir werden versuchen mit allen betroffenen Patienten, die bereits einen Operationstermin oder einen Sprechstundentermin in den nächsten 14 Tagen bei uns haben, persönlich Kontakt aufzunehmen.


Da wir zum heutigen Zeitpunkt noch nicht wissen, wann diese Bestimmung aufgehoben werden wird, können wir Ihnen auch zunächst nur Ersatztermine anbieten, die noch nicht mit Sicherheit bestätigt werden können.


Wir bitten um Verständnis für die derzeitige Situation und hoffen die COVID 19 Krise möglichst bald gemeinsam überwinden zu können. Dabei sind wir auch auf Ihre Mithilfe angewiesen.


Mit freundlichen Grüßen


Ihr Dr. med. Dirk F. Richter

Chefarzt

132 Ansichten
FRAGEN SIE
UNS

© 2019 by Dr. med. Dirk F. Richter

Abteilung für Plastische Chirurgie

Dreifaltigkeits-Krankenhaus

Bonner Str. 84

D-50389 Wesseling

Terminsprechstunden:

Montags - Donnerstags: 08.30 - 16.00

Freitags:                      08.30 - 12.30

Ambulanz:

Montags - Donnerstags: 14.00 - 16.00

T:    02236 77 594 (Erstvorstellung - Neue Patienten)

      02236 77 387 (Allgemeine Sprechstunde)

      02236 77 530 (Privatsprechstunde)

F:    02236 77 380


E:    pl.chirurgie@krankenhaus-wesseling.de
W:  www.plastische-wesseling.de

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon