Plastische Wesseling

Brustaufbau ohne Silikon – WDR Servicezeit

WDR Servicezeit


  • Beschreibung: SendeterminDonnerstag, 19. Januar 2012, 18.20 – 18.50 Uhr
  • Beschreibung: WiederholungsterminFreitag, 20. Januar 2012, 13.00 – 13.30 Uhr (Wdh.)

Sendebeitrag - bitte auf das Bild klicken

Sendebeitrag - bitte auf das Bild klicken


Der Skandal um gesundheitsgefährdende Brustimplantate, die mit billigem Industriesilikon gefüllt sind und obendrein überdurchschnittlich häufig reißen, hat nicht nur Frauen aufgeschreckt, die die minderwertigen Produkte der Marken PIP und Rofil in ihrem Körper tragen. Bei Ärzten und Kliniken melden sich zurzeit auch zahlreiche Patientinnen mit Silikonimplantaten anderer Hersteller, die verunsichert nachfragen, inwieweit auch diese riskant für ihre Gesundheit sind. Die Antwort auf besorgte Nachfragen lautet in der Regel: Moderne, hochwertige Silikonkissen sind auslaufsicher und stellen keine Gesundheitsgefährdung dar. Bei ihnen liegt zum Beispiel das Ausschwitzen von Silikon unter einem Prozent, während bei den PIP-Implantaten Raten von bis zu elf Prozent bekannt geworden sind.

Defektes PIP-Implantat

Defektes PIP-Implantat

Beschreibung: http://www.wdr.de/tv/servicezeit/codebase/img/icons/content_lupe.gifSilikonimplantate haben seit dem Skandal im Dezember 2011 einen schlechten Ruf.

Oft bleibt aber ein ungutes Gefühl. Spätestens, wenn das Implantat ausgetauscht werden muss, weil sich die Haut verhärtet hat (Kapselfibrose) oder das Implantat nach Jahren beschädigt ist, spielen viele Frauen mit dem Gedanken, sich ganz vom Silikon zu verabschieden. Aber welche Alternativen gibt es?

Der größte Teil der Patientinnen, die Dr. Marc Weihrauch, Oberarzt der Abteilung Plastische Chirurgie am Dreifaltigkeits-Krankenhaus Wesseling, behandelt, sind Frauen nach einer Brustkrebsoperation. Ihnen geht es weniger um eine Brustvergrößerung, als um die bestmögliche Rekonstruktion ihrer natürlichen Brust: „Viele Patientinnen wollen überhaupt kein Silikon und sagen von Vorneherein: ,Ich möchte nur körpereigenes Gewebe in meinem Körper haben.‘ Dem Wunsch kann entsprochen werden.“

Rekonstruktion mit Eigengewebe

Eine Möglichkeit des Brustaufbaus ohne Silikon ist die Rekonstruktion mit Eigengewebe. Dabei wird Haut- und Fettgewebe an einem Blutgefäß am Bauch entnommen und dann im Bereich der Brusthöhle wieder angeschlossen. Dort wird aus dem Fettgewebe und der Haut am Bauch eine neue Brust geformt. Nach mehreren Monaten – sobald die Brust eingeheilt ist – wird eine Brustwarze rekonstruiert. Der letzte Schritt ist dann die Tätowierung des Warzenvorhofs, sodass am Ende wieder ein natürliches Bild erreicht ist.

Falls am Bauch der Patientin nicht ausreichend Gewebe zur Verfügung steht, gibt es die Möglichkeit, Gewebe vom Gesäß oder auch vom Oberschenkel zu nehmen.

Vorteile beim Aufbau mit Eigengewebe

Dr. Weihrauch hält die Rekonstruktion mit körpereigenem Gewebe langfristig für die beste Methode, „weil damit jegliche Folgeoperationen – zumindest mittelfristig – nicht mehr notwendig sind und das natürlichste Ergebnis erreichbar ist. Das heißt im Umkehrschluss auch, besonders junge und gesunde Patientinnen, die noch eine lange Lebenserwartung haben, profitieren besonders von diesem Eingriff.“

Brustrekonstruktion mit Eigengewebe vom Bauch (DIEP)

Brustrekonstruktion mit Eigengewebe vom Bauch (DIEP)

Beschreibung: http://www.wdr.de/tv/servicezeit/codebase/img/icons/content_lupe.gifAnspruchsvolle, aber gute Alternative: die Rekonstruktion der Brust mit körpereigenem Gewebe.

Die große Domäne der Plastischen Chirurgie mit Eigengewebe siehtDr. Weihrauch vor allem bei Patientinnen, deren Brust bestrahlt werden musste, denn „bei einer bestrahlten Brustwand liegt die Komplikationsrate mit Silikonimplantaten bei über 50 Prozent.“

Aufbau mit Eigengewebe – Risiken

Die Operation ist aufwendig, technisch anspruchsvoll und sollte von einem Chirurgen durchgeführt werden, der Erfahrung mit dieser Art Eingriff hat. Sie dauert zwischen vier und zehn Stunden. Neben den üblichen Operationsrisiken kann es zu Nachblutungen, Wundheilungsstörungen an der Entnahmestelle und zu Schäden und Durchblutungsproblemen beim verpflanzten Gewebe kommen. Im schlimmsten Fall stirbt das entnommene Gewebe ab.

Lipofilling – Aufbau mit Eigenfett

Als zukunftsweisende Methode gilt die Unterspritzung mit Eigenfett. Wie bei einer Fettabsaugung wird das Fett an einer anderen Körperstelle entnommen, aufbereitet und unter die Brusthaut injiziert.

Lipofilling - Brustaufbau mit Eigenfett

Lipofilling - Brustaufbau mit Eigenfett

Beschreibung: http://www.wdr.de/tv/servicezeit/codebase/img/icons/content_lupe.gifAls zukunftsweisende Methode gilt die Unterspritzung mit Eigenfett, dass an anderer Stelle abgesaugt werden muss.

Vor- und Nachteile des Lipofillings

Die Methode gefällt vor allem Patientinnen, die sich aus rein ästhetischen Gründen für diesen Eingriff entscheiden, denn dabei wird nicht nur die Brust aufgebaut, sondern durch die Absaugung des Fetts an anderen Körperstellen kann der Körper insgesamt modelliert werden.

Die Methode ist relativ einfach. Es müssen nur kleine Schnitte gemacht werden, und die Patientinnen sind innerhalb von ein bis zwei Tagen wieder fit.

Da sich im Laufe der Zeit ein Teil des Fettes abbaut, muss die Prozedur in der Regel wiederholt werden. Sowieso sind meist mehrere operative Schritte notwendig, wenn es darum geht, viel Volumen zu erzeugen, wie zum Beispiel bei der Rekonstruktion einer ganzen Brust.

Wie riskant die Methode ist, hängt nicht zuletzt davon ab, wie viel Fettgewebe entnommen und wieder implantiert werden soll. Die Hauptrisiken sind die Risiken einer normalen Fettabsaugung. Es können Dellen entstehen oder das Fettgewebe heilt möglicherweise nicht richtig ein. Wird der Eingriff unter Vollnarkose vorgenommen, kommt das Narkoserisiko hinzu.

Aufbau mit Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist ein Bestandteil des menschlichen Bindegewebes und hat die Fähigkeit, relativ große Mengen an Wasser zu binden. Aufgrund dieser Fähigkeit wird es sowohl in der Kosmetik als auch in der ästhetischen Chirurgie gerne eingesetzt, um beispielsweise Falten oder Lippen aufzupolstern. Mittlerweile wird Hyaluronsäure aber auch als Mittel zum Brustaufbau propagiert. Die Methode der Brustformung oder Rekonstruktion mit Hyaluronsäure hat für Dr.Weihrauch nur eine randständige Bedeutung, unter anderem, weil es nach ein oder anderthalb Jahren wiederholt werden muss, sodass es in unseren Augen keine sinnvolle Alternative ist.“

Manche Frauen berichten, dass diese Wiederholungen schon nach wenigen Monaten notwendig werden, sodass die Methode auf Dauer sehr teuer wird.

Autorin:

Marion Schmidt

Zurück   |   Nach oben