Plastische Wesseling

Lymphödem

Das Lymphödem (das geschwollene Bein, der geschwollene Arm)
 

Was ist ein Lymphödem?

Das Lymphödem ist eine Schwellung, die durch übermäßige Ansammlung von Gewebsflüssigkeit und Zellen (Lymphe) im Gewebe entsteht. Im Normalfall wird die Lymphflüssigkeit über spezielle Lymphgefäße, die in die Lymphknoten münden und anschließend in den Blutkreislauf gelangen, abtransportiert.

Bei Patienten mit einem Lymphödem ist dieser Abtransport gestört, sodass sich die Lymphflüssigkeit nicht in den Lymphbahnen oder Lymphknoten befindet, sondern im umliegenden Gewebe, ähnlich wie ein vollgesaugter Schwamm. Deshalb klagen alle Patienten über eine Schwellung und Drückgefühl (Prall), manchmal aber auch über Schmerzen, reduzierte Beweglichkeit und Probleme bei der Körperhygiene.

Zurück   |   Nach oben