Plastische Wesseling

Dr. Dirk F. Richter zum Vizepräsidenten ernannt

Wesseling.

FullSizeRenderDr. Dirk F. Richter, Chefarzt der Plastischen Chirurgie im Dreifaltigkeits-Krankenhaus Wesseling, wurde von der Internationalen Gesellschaft für Ästhetische und Plastische Chirurgie (ISAPS) zum ersten Vizepräsidenten ernannt. Die Mitglieder des weltweit größten Dachverbandes Ästhetischer und Plastischer Chirurgen waren sich bei der Wahl, im Rahmen der Jahreshauptversammlung in Brasilien einig: nicht eine Gegenstimme erhielt der renommierte Wesselinger Arzt. Diese Ernennung bedeutet ein hohes Maß an Anerkennung der fachlichen und wissenschaftlichen Leistungen und des berufspolitischen Engagements weltweit. Mit der Wahl zum Vizepräsidenten übernimmt Dr. Richter als erster Deutscher auch neue Aufgaben im Bereich der Gestaltung weltweit vereinheitlichter Facharztprüfungen und der Ausgestaltung von internationalen Kongressen. „Für mich war es ein persönlicher Höhepunkt nach 22 Jahren mit dieser Ehrung aus Rio de Janeiro zurück zu kehren, wo ich ganz zu Beginn meiner fachärztlichen Ausbildung bei Herrn Prof. Pitanguy lernen durfte. Und mit ihm, dann bei der Amtsübergabe auf dem großen Podium vor mehreren 1000 Kollegen zu stehen und die brasilianische Nationalhymne zu hören, war schon sehr ergreifend.“, so Dr. Richter.

Dr. Dirk Richter, Chefarzt  der Plastischen Chirurgie und Ärztlicher Direktor im Dreifaltigkeits-Krankenhaus Wesseling, ist seit 2002 Mitglied in der Internationalen Gesellschaft für Ästhetische und Plastische Chirurgie und seit 2007 im Vor-stand tätig. Zunächst übernahm er die Aufgabe des Vizeschatzmeisters und  Schatzmeisters. Des Weiteren betreut er federführend das Ressort Patientensicherheit. Seit 2012 sitzt er im sogenannten EX CO, dem Präsidium der Gesellschaft und ist mit entsprechenden weltweiten Führungsaufgaben betraut.
Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung in Brasilien reiste der vielgefragte Experte nach Kopenhagen, um dort als Hauptredner auf dem Jahreskongress der dänischen Gesellschaft für plastische Chirurgie zu sprechen. Dieser Kongress wurde eigens zu Ehren von Dr. Richter ins Leben gerufen. Richter hat seit 2008 intensiv den Aufbau eines Zentrums für plastische Chirurgie begleitet, welches sich um Patienten kümmert, die stark an Gewicht verloren haben. Mittlerweile existieren in Dänemark fünf solcher Zentren, die nach den Wesselinger Prinzipien arbeiten und an die Erfahrungen und Strukturen angelehnt sind.

 

 

Zurück   |   Nach oben