Plastische Wesseling

Begehrte amerikanische Trophäe geht erneut nach Wesseling

Beim diesjährigen Kongress der Amerikanischen Gesellschaft für Ästhetisch Plastische Chirurgie (ASAPS) in San Diego, war die Plastische Chirurgie aus Wesseling wieder einmal erfolgreich vertreten.
Beim letztjährigen „Plastic Super Bowl“ in las Vegas hatte der Chefarzt des Dreifaltigkeits-Krankenhauses Dr. Richter als Vertreter Europas den Pokal nach Wesseling geholt.
Auch dieses Jahr ging es darum sich gegenüber den Konkurrenten aus Australien, Asien, Amerika und Südamerika durch Kreativität und Kompetenz durchzusetzen. Die jeweils zweiköpfigen Teams sollten im Rahmen eines Expertenkampfes den fast 2000 Kongressteilnehmern möglichst viele fachliche Tricks durch Videopräsentationen vermitteln. Hierbei ging es im Wesentlichen um schwere Komplikationsfälle und Problemlösungen.

Oberärztin Dr. Nina Schwaiger, die dieses Jahr die Abteilung wegen schwerer Grippe des Chefs vertrat, demonstrierte eindrucksvolle Ergebnisse im Bereich der Gesichtschirurgie, für die die Wesselinger Abteilung weltbekannt ist. Hier erreichte sie volle Punktzahl, die vom Fachpublikum per TED Umfrage und einer fünfköpfigen Jury ermittelt wurde.
Der Pokal wurde ihr und ihrem Mitstreiter aus London, Dr. Pat Mallucci, vom Kongresspräsidenten mit großen anerkennenden Worten überreicht.


„Der Druck war enorm“, berichtete Frau Dr. Schwaiger anschließend noch immer aufgeregt, „denn jeder wollte den Pokal mit nach Hause bringen“.
„Auch wenn ich dieses Jahr nicht persönlich mit dabei sein konnte, bin ich doch sehr stolz von meinen amerikanischen Kollegen zu hören, wie souverän Frau Dr. Schwaiger uns vertreten hat“, kommentiert Dr. Richter das tolle Ergebnis.
Die Aufregung hat sich gelohnt! Die Titelverteidigung 2018 findet in New York statt. Ein dritter Pokal??? Nach dem Cup ist vor dem Cup… Wir drücken jetzt schon die Daumen!

Zurück   |   Nach oben