Plastische Wesseling

Auf Südamerika-Tour

da kommt einiges zusammen: Über 15.000 Flugmeilen, 12 Vorträge und 3 Vorstandssitzungen: Lima,Peru; Sao Paulo, Brasilien – das waren die Ziele, die Chefarzt Dr. Richter Ende Mai in Südamerika angeflogen ist. Der größte latinoamerikanische Kongress (FILACP) fand dieses Jahr in Lima statt. Richter folgte der Einladung des größten Verbandes der Spanisch und Portugiesisch sprechenden plastischen Chirurgen, die alle zwei Jahre tagen und um einen internationalen Austausch bemüht sind. Seine Portugiesischkenntnisse, die er im Rahmen seiner Ausbildung vor über 20 Jahren in Rio de Janeiro erworben hatte, waren jedoch nur noch von geringer Hilfe, bekennt der designierte Präsident des größten Weltverbandes für plastische und ästhetische Chirurgie, ISAPS.

Dennoch war das Interesse an den Techniken aus Wesseling sehr groß und es gab viele Fragen nach den insgesamt sechs Vorträgen durch die über 1200 Teilnehmer.

Weiter ging es dann im Galopp nach Sao Paulo, wo der bekannte Jahreskongress der brasilianischen Gesellschaft aus Sao Paulo (Jordana Paulista) stattfand und auch hier fast 1500 plastische Chirurgen aus der Umgebung auf den eingeladenen Ehrengast warteten.

„Ich habe mich sehr über den Wissensdurst der Kollegen gefreut, aber auch über die Herzlichkeit und Gastfreundlichkeit in diesem Land und durch diese lebendigen Kollegen“ bemerkt Richter, der selbst sehr viele neue Tricks und Techniken aus der Hochburg der plastischen Chirurgie mit in seinem Koffer zurückgebracht hat.

Sicherlich nicht zum Nachteil seiner Patienten in Wesseling.

Zurück   |   Nach oben