Plastische Wesseling

Ihr Weg zu uns

Bevor Sie bei uns sich eventuell operieren lassen, werden Sie aufwendig vorbereitet, untersucht und aufgeklärt. Dies dient  nur dem einen Zweck: Alles zu unternehmen, um die Behandlung komplikationsfrei und mit dem von Ihnen ersehnten Ergebnis durchführen zu können. Hier einmal kurz gerafft der übliche Ablauf.

> Erster Kontakt. In einem Telefongespräch mit Ihnen klärt unser Abteilungssekretariat die wichtigsten Eingangsfragen.

Wir vereinbaren einen Gesprächs- und Untersuchungstermin bei uns im Haus. Anschließend erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung und eine Liste der Dokumente, die Sie zu diesem Termin mitbringen sollten.

> Erster Termin. Zum vereinbarten Termin kommen Sie in unsere ärztliche Sprechstunde. Wir – das sind der Chefarzt oder der Oberarzt und der auf Ihr Anliegen spezialisierte Facharzt unserer Abteilung – nehmen uns viel Zeit für Sie. Wir untersuchen Sie gründlich, wir besprechen die möglichen Behandlungsmethoden, wir klären Sie auf über denkbare Risiken. Und wir zeigen Ihnen auf einem großen Fernsehschirm Beispiele von Patienten, die mit einer ähnlichen Diagnose bei uns behandelt wurden – vor und nach dem Eingriff. Damit Sie sicher sein können, dass Sie eine gute Entscheidung treffen, wenn Sie sich einer Operation bei uns unterziehen.

> Unterlagen. Kurze Zeit später erhalten Sie wieder Post von uns: die Unterlagen für Ihre Krankenversicherung. Sobald Sie Bescheid bekommen, welchen Anteil der Behandlungskosten Ihre Versicherung übernimmt, vereinbaren Sie mit uns telefonisch einen OP-Termin und einen Termin für die OP-Voruntersuchung.

> Voruntersuchung. Etwa eine Woche vor der OP untersuchen wir Sie noch einmal und nehmen Blut ab für die Laboruntersuchungen. In einem ausführlichen Gespräch informiert Sie dann der Narkosearzt über die geplante Anästhesie.

Und dann steht dem geplanten Eingriff, ob ambulant oder stationär, ob in örtlicher Betäubung oder in Narkose, nichts mehr im Weg.

Zurück   |   Nach oben